Startseite
 
Cocktails von A-Z
Zutaten von A-Z
Glossar
Mix/Mischklassen
Produkte von A-Z
 
Shop
 
Gästebuch
Branchenbuch
 
   
   
Schnellsuche Cocktails:   Suchtip | Detailsuche   

Glossar (Gal - Gel)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gal-Gel Gel-Gil Gin-Gle Gle-Gle Gle-Gra Gra-Gro Gru-Guy

Galliano
Liquore Galliano ist eine italienischen Spezialität, die nach altem Rezept aus siebzig verschiedenen Kräutern und Blumen hergestellt wird. Produzent ist seit 1896 die Distillerie Riunite di Liquore in Solaro bei Mailand. Seinen Namen hat der Likör von dem italienischen Kommandanten Guiseppe Galliano, der im Abessinien-Krieg 1895/96 mit seinen Soldaten besonders heldenhaft einer Belagerung standhielt. Der goldgelbe Galliano wird in einer formschönen, überlangen Flasche angeboten; in gleicher Ausstattung gibt es seit einiger Zeit Sambuca di Galliano und Amaretto di Galliano. Der 35prozentige Likör eignet sich ausgezeichnet zum Mixen vieler Cocktails.

Gallone
Flüssigkeitsmaß in England und Amerika. Einer englischen Gallone entsprechen 4,54 Liter; einer amerikanischen 3,78 Liter.

Gallon
1. Englische Maßeinheit für 4, 543 Liter
2. Amerikanische Maßeinheit für 3, 78 Liter

Gambarotta
Signore Sante Gambarotta war Kräuterhändler. 1832 begann er unter der Bezeichnung Amaro Gambarotta einen Bitter-Likör zu produzieren und begründete damals die Tradition eines Unternehmens, das heute zu den bekanntesten Spirituosenherstellern Italiens zählt. Das berühmteste Produkt des Hauses ist der Grappa Libarna, benannt nach einer alten römischen Stadt, die heute Serravalle Scrivia heißt. Hier hat Gambarotta seinen Sitz und produziert neben dem Grappa einen Amaretto, einen Sambuca, einen Fernet und den traditionellen Amaro Gambarotta. Von Gambarotta werden angeboten: Grappa Libarna, Fine Grappa Invecchiata (40 Prozent); Sambuca Gambarotta (40 Prozent); Amaretto di Libarna (28 Prozent); Amaro Gambarotta (30 Prozent), Fernet Gambarotta (40 Prozent).

Gammel Dansk Bitter Dram
Dieser Bitter (wörtlich übersetzt: alter dänischer Bittertrunk) wird nach überlieferter Rezeptur aus Kräutern, Gewürzen und Früchten von De Danske Spritfabrikker hergestellt. Seit 1975 ist er in Deutschland erhältlich. Alkohol: 38 Prozent.

Garrafeira
Bei Portweinen übliche Bezeichnung für Flaschen, die aus Privatkellern stammen bzw. von bester Qualität sind.

Garvey
Der Ire William Garvey gründete 1780 die Firma. Damals wurden fast ausschließlich Oloroso-Sherrys hergestellt. William Garvey entwickelte und exportierte als erster einen trockenen Fino-Sherry. 1978 wurde die als Familienunternehmen geführte Firma von der spanischen Holding-Gruppe Rumasa übernommen. In die Bundesrepublik werden exportiert: San Patrcio Fino Sherry. San Angelo Amontillado Medium Sherry, San Carlo Cream Sherry sowie der 38prozentige Brandy Espléndido.

Gay-Lussac-Grade
In Frankreich eingeführte Maßeinheit für den Alkoholgehalt. Die Angaben entsprechen mit geringer Abweichung den deutschen Vol.- Prozent.

Geiling
1863 wurde Georg Geiling als Sohn eines Weinhändlers in Rüdesheim geboren. Nach Abschluß der Schule absolvierte er eine Lehre in mehreren Häusern des In- und Auslandes, u.a. auch in Reims und Epernay. Er wollte beruflich in die Fußstapfen seines Vaters treten. 1886 war er bereits technischer Leiter einer Champagner-Kellerei in Schiltigheim/Elsaß-Lothringen. 1890 gründete er die Georges Geiling & Cie. in Reims. Er handelte zunächst mit Vins de Champagne, vom französischen Markt aus lieferte er sogenannte Champagner-Brut-Weine an die deutsche Sektindustrie. Außerdem hatte er Faßweine im Angebot. 1898 wurde dann die Georges Geiling & Cie. in Bacharach gegründet. Bis zum Zweiten Weltkrieg eröffnete Geiling Filialen im Ausland und erwarb oder gründete mehrere Unternehmen, die sich mit Sektherstellung und -vertrieb befaßten. Als der als überragender Sekt- und Weinfachmann anerkannte Georg Geiling 1947 starb, war von einstigen großen Imperium des Firmengründers nur noch das Stammhaus im Bacharach übriggeblieben. Alle anderen Geiling-Unternehmen waren als Folge der beiden Kriege liquidiert, enteignet oder zerstört. Geilings Frau Käte übernahm die Leitung des Unternehmens und führte es in den schwierigen Zeiten des Wiederaufbaus bis zu ihrem Tod 1957. Dann übernahm Ursula Geiling-Rasmus, die adoptierte Nichte, die Leitung der Firma. Alle Geiling-Sekte werden per Flaschengärung hergestellt. Das Secthaus Georg Geiling & Co. AG. Bacharach bietet an: Georges Geiling 1890 - Blanc de Blancs Brut, einen aus der Champagner-Rebe Pinot Chardonnay gekelterten Sekt; Austern-Sec - Brut de Brut, einen Rheingauer Riesling-Sekt; Rot - Bourgogne Mousseux Demi sec, eine samtige Burgunder-Sekt-Rarität, für seine Cuvée werden ausschließlich französische Weine verwendet, die seit 90 Jahren aus den gleichen Lagen Burgunds stammen; Rot - Bourgogne Mousseux Brut (aus den gleichen Weinen wie der rote Demi sec); Brut - Extra sec, einen klassisch trockenen Rheingauer-Riesling-Sekt; Privat - Demi sec, einen gehaltvoll weinigen Sekt aus Nahe-Riesling- und Bordeaux-Weinen; Damen Cuvée - Goût Américain, einen Sekt aus deutschen Hochgewächs - Dry (für die Cuvée werden Mittelrhein- und Pfalz-Riesling mit Weinen aus dem Loire-Tal kombiniert); Hochgewächs für Diabetiker - Dry, eine Hochgewächs-Cuvée mit Fructose-Dosage; Krone von Reinhell - Demi Sec (Cuvée ist aus reintönigen deutschen und französischen Weinen gemischt).

Gelägerbrand
In Österreich gebräuchliche Bezeichnung für Hefebranntwein.


nach oben

 

   

english version english

aktueller Stand:
13.197 Rezepte

Bücher bei eCocktail:

Duschan Tistler
Mix- und Mischgetränke Kategorien - categories of mixed drinks

Hardcover Umschlag
Preis 35,00 Euro
mehr zum Buch...

Harry Johnson´s
"Handbuch für Bartender"
Nachdruck des 1882 erschienen Werkes, orig. Übernahme
Paperback mit 340 Seiten und Illustrationen
Im Handel nicht mehr erhältlich!
Preis 27,00 Euro
mehr zum Buch...

Jerry Thomas
"Bartenders Guide - Receipts for Mixing"

Ältestes Barbuch, Englisch
Nachdruck des 1862 erschienen Werkes, orig. Übernahme
Preis: 24,80 Euro
mehr zum Buch...

 

Impressum
Haftungsausschluss
 
© 1999-2006 eCocktail