Sprachauswahl: DE EN
Cocktail Schnellsuche:

über 14.400 Cocktail-Rezepte mit Warenkunde für Profis und Laien

Der Volksmund sagt zu allen Misch- und Mixgetränken "Cocktail", leider auch viele selbsternannte Profis.

Die Cocktails jedoch sind nur eine von 69 Misch- und Mixgetränke Kategorien.

Wie sich die einzelnen Kategorien zusammensetzen und wodurch sie sich unterscheiden, zeigt dieses Buch in deutscher und englischer Sprache auf.

Die gerüstartige Darstellung der Kategorien verhilft Ihnen zu eigener Kreativität beim Erstellen neuer Kreationen und ermöglicht die Kategoriennennung im Namen des Drinks. Es gibt viele zu viele Rezepte, die irreführende Namen oder Beinamen tragen.

So würde ein Fachmann z.B. einem XY-Fizz nach Art des Inhalts und der Zubereitung nicht den Namen XY-Sling geben. Sie werden sich nicht verwirren lassen, wenn z.B. ein Drink mit dem Namen "Zoom-Cocktail" von seiner Herstellungsart und Inhaltsstruktur nicht zu den Cocktails gezählt werden kann, sondern in der Kategorie "Zoom" zu finden sein sollte.

Angesichts der Vielzahl von Cocktail- und Mix-Büchern, die auf den Markt sind, hat dieses einzigartige Buch die Kategorien zum Thema, die das fundamentale Wissen eines jeden Bartenders sein müsste. Der Barmixer sollte wissen, welche Drinks in welche Kategorien gehören, um z.B. eine Barkarte richtig strukturieren zu können. Da es teilweise nicht leicht ist, sich alle Kategorien in ihrer Herstellungsart zu merken, gehört dieses Buch in jede Fachbuchsammlung.

Dieses Buch entspricht nicht dem Strickmuster der herkömmlichen Barbücher, die sich darauf beschränken, eine bunte Auswahl der verschiedensten Rezepturen und deren Abwandlungen abzudrucken.

Dem begeisterten Hobby-Mixer, wie auch einem fachkundigen Personenkreis wird die Vielfältigkeit der Mixvarianten und ihre Kategorisierung aufgezeigt.

Ohne die Grundregeln der Misch- und Mixkategorie wäre das Mixen nur ein wahlloses Zusammenschütten verschiedener Zutaten.

Es gibt Misch- und Mixgetränke-Kategorien, die sich in der Herstellung überschneiden oder ähnlich sind, jedoch durch Zuhilfenahme der Grundregeln sondiert werden können.

Das Mischgetränke Menü, scherzhaft auch als "Säufer Menü" tituliert, wurde in diesem Buch in den Jahreszeiten Sommer und Winter jeweils als 7 Gänge Menü dargestellt.

Die Reihenfolge der Menüdarstellung sollte Ihnen helfen, dem Gast eine Empfehlung zu geben, welches Getränk nach einem bestimmten Drink als nächstes Misch- oder Mixgetränk passend wäre.

Vertiefen Sie sich in die hohe Kunst des Mixens und überraschen Sie sich und Ihre Gäste auch einmal mit Eigenkreationen unter Zuhilfenahme der klassischen Regeln und Kategorien.

Erklärung zu den Kategorien

Welche Kriterien haben zu so vielen Misch- und Mixgetränke Kategorien geführt?

  • Entweder durch eine Zutat wie z.B. Flip mit dem Eigelb oder Eiweiß beim Club Cocktail
  • Zubereitungsart wie z.B. Pousse Cafe mit dem Schichten, Fizz (Shaker) und Collins im Gästeglas verrühren
  • Durch die Alkoholmenge wie z.B. Bowle im vergleich zu Cup
  • Eiswürfeln oder Crushed Ice wie Juleps, Swizzle und Cobbler oder durch
  • Serviertemperatur bei heißen Punsch und Glühwein oder Eispunsch und Bischof
  • Essbarem wie bei Pillkalla
  • Exotische Produkte wie Tropical Drinks oder Gemüse Drinks
  • Speiseeis bei Sorbets oder Sundaes
  • Garnitur wie Highball im Vergleich zu Various Drinks
  • Glas oder Behälter (ausgehöhlte Frucht) für den Drink wie Exotic
  • Dekoration wie Crustas
  • Produktqualität wie Sekt oder Champagner
  • Konsistenz wie bei Zoom
  • Alle Rezepte, die nirgends zugehörig sind, kommen zu den Fancy Drinks.

Alte unbekannte Bezeichnungen

Sherbet = Sorbet
Skins = Pillkallas
Temperance = Mässigkeits Drink = Alkoholfreie
Mulls = Glühweine und Punch
Negus = Glühweine aus Portwein bzw. Süß und Südweinen
Miscellaneous Drink = Verschiedene (Sodas, Grog, Mist, Various Drinks)
Bavaroise = beim Wiener Kongress waren das Milchmisch- bzw. warme Schaumgetränke.

Wann wurde Caipirinha erstmalig in einem Buch erwähnt???

1982 im Goumet Mix-Guid vom Brandl allerdings unter Fancy Drinks,

Nicht Im Handlexikon der Getränke 1986, nicht im Schumann's 1991, nicht im UK Bartender Guid 1953, nicht im Bolsmann 1974, nicht im Complete World Bartender Guide 1977 USA, nicht im How to Mix Drinks 1928.

Im The Savoy 1930 als Rum Rickey, im Barkeeper’s Golden Book 1935 in drei Sprachen (Schreibweise = Caperitif !!!), im Mr. Boston 1935 Rum Rickey, im Trader Vic’s Rum Rickey aber Mojitos wie Rickey zubereitet, im U.K.B.G Rickey mit Rum ohne Zucker.

Anmelden / Registrieren



Drink-Generator

Geben Sie nacheinander die Zutaten ein, welche unbedingt im Drink enthalten sein sollen (Hinzufügen mit Enter-Taste):

Für mehr Funktionen jetzt Premium-Mitgliedschaft beantragen!
Gelegenheit:
Geschmack:
Jahreszeit:
Misch-/Mixkategorie:
Anzahl der Personen:

Erweiterte Drinksuche

Branchenbuch

Empfohlene Seiten

    Pedalo Radtouren